Facebook Datenbrille made by Oculus Virtual Reality

Facebook kauft Oculus VR

Virtuelle Realität bald unentbehrlich für Social Media Anwendungen?

Der Datenbrillen Hersteller “Oculus VR” wird für mehr als 2,3 Milliarden US-Dollar ( etwa 1,7 Milliarden Euro ) von Facebook übernommen. Das Unternehmen mit Fokus auf die Entwicklung von Virtual-Reality Anwendungen und Wearable Computing Gadgets scheint für Facebook-Chef Mark Zuckerberg ein interessantes Investment in die Zukunft darzustellen.

Augmented Reality vs. Virtual Reality

Nachdem Google mit seiner Datenbrille “Glass” den Weg in die erweiterte Realität beschritten hat und in einem grossen Feldexperiment seine AR-Brille schon mehr als 1 Jahr testet, wagt Facebook mit einem Milliarden-Deal den Sprung in die virtuelle Realität. Die Datenbrille “Oculus Rift” ist bisher vorwiegend bei Virtual-Reality-Spielen im Einsatz, doch bringt die vorhandene Technologie einen Entwicklungsvorsprung gegenüber anderen Produzenten von Mobile Gadgets und Wearables.

Google Glass, MetaPro, Vuzix oder Arvisus sind die Vorreiter einer Industrie, welche zukünftig die mobile Kommunikation revolutionieren kann. Nicht nur virtuelle, aber vor allem die erweiterte Realität zeichnet sich als Technologie der Zukunft ab. Die Verknüpfung von realer und virtueller Welt, also die digitale Verarbeitung und Darstellung von Gegenständen sowie Informationen wird der Smartphone-Ära folgen. Technik und Mensch werden weiter miteinander verschmelzen, die Informationstechnologie wird den Alltag noch mehr bestimmen.

Facebook Datenbrille für besonderes Social Media Erlebnis

Wird die Social Media Plattform bald eine Facebook Brille vorstellen? Versucht die soziale Plattform mit einer “Facebook-Datenbrille” á la Google Glass auf den Technologie-Trend für mobile Computergeräte ( Mobile Gadgets oder Wearables ) aufzuspringen oder verfolgt das Unternehmen andere Ziele in der virtuelle Realität. Wer die Oculus Rift Datenbrille kaufen möchte, kann sich an einer vollständigen VR-Brille erfreuen – die Datenbrille ist geschlossen und man kann nicht mit der Umwelt interagieren, stattdessen verliert man sich in einer virtuellen Welt für aussergewöhnlichen Spielegenuss.

Oculus Rift – Virtual Reality Brille im Video

Aktuell arbeiten neben dem Projekt Glass von Google vorwiegend Startup’s an der Entwicklung von Augmented Reality Geräten, Datenbrillen und tragbaren Mobilgeräten für die erweiterte Realität. Mit der vorhandenen Liquidität von Facebook und dem schwierigen Werbegeschäft als einzige Einnahmequelle hat sich das Unternehmen nach dem Kauf von WhatsApp nun also in einen weiteren Markt eingekauft. Facebook steigt ins Hardware-Geschäft ein. Die soziale Plattform sucht neue Technologien und Trends, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Mit dem Oculus-Deal steht dem virtuellen Facebook nichts mehr im Wege. In naher Zukunft werden wohl vorwiegend die Spiele-Entwickler auf Facebook profitieren, mit der “Oculus Rift” -Datenbrille können weitaus komplexere Spiele absolviert werden als Candy Crush, Zynga Poker oder Quizduell.