Microsoft Apps bei Entwicklern nicht beliebt

Microsofts Mobile System ohne erwähnenswerten Marktanteil

Appcelerator , ein Unternehmen, das Multi-Plattform-Entwicklungen unterstützt, veröffentlichte kürzlich seinen vierteljährlichen Bericht über die Tendenzen in der App Entwicklung. Die Umfrage hilft dabei, Hinweise zu der Entwicklung verschiedener Mobil-Plattformen zu liefern.
Die App-Recherche zeigt die schwierige Marktposition von Microsoft. Der Prozentsatz der Befragten ( Entwickler , CIOs, etc.), die ” sehr interessiert” am Aufbau von Microsofts Applikationen für Smartphones und Tablets sind, ist erstaunlich niedrig. Lediglich ein Viertel der Befragten möchte Smart Apps für “Microsoft Mobile” entwickeln, die Mehrheit entscheidet sich zum App-Development von Anwendungen für das mobile Betriebssystem Android von Google oder das Apple iOS für Iphone, Ipad und Ipod Touch. Eine mögliche Hilfe für ein breiteres Interesse an der Entwicklung von Microsoft Apps ist die geplante Fusion der Windows und Windows Mobile App-Stores. Damit würde eine grössere Entwickler-Platform geschaffen, die mehr Programmierer anspricht.

Google Glass Technologie für Microsoft Developer Plattform

Wenn Google seine Datenbrille auf den Markt bringt, wird Microsoft neue Apps und eine verbesserte Infrastruktur für Entwickler anbieten müssen, um nicht erneut den Zug einer neuen Smart Technologie zu verpassen. Die Google Glass Datenbrille kommt im neuen Jahr auf den US-Markt. Für die innovative Smartbrille entstehen zur Zeit etliche Glass Apps, die mit der Anwendung durch GoogleGlass dem Endverbraucher bald als exklusives Lifestyle Accessoire zur Verfügung stehen.

Steve Balmer, CEO von Microsoft, bestätigte kürzlich die aktuelle Misere des mobilen Windows Betriebssystems. “Microsoft hat bei mobilen Geräten fast keinen Anteil”, so Balmer. “Dies müsse sich ändern, Microsoft könne in Zukunft Anteile im Markt für smarte Technologie zurückerobern. Ob Microsoft mit dem Kauf der Handysparte von Nokia im Smarphone Markt aufholen kann, bleibt abzuwarten. Vielleicht wird es ja bald auch eine Microsoft Datenbrille geben, die wie Google Glass erweitere Realität mit Hilfe des Smartphones darstellen kann.