Neues Update für Google Glass Datenbrille

Google Glass Update für Entwicklerversion

Der Suchmaschinenriese Google hat ein Update für seine Smartbrille Google Glass herausgebracht, welches das Surfen und Aufrufen von Webseiten ermöglicht. Das Touchpad am Brillenbügel sowie intuitive Kopfbewegungen werden für die Navigation im Internet verwendet. Die Google Glass Brille kann nun auch Kurznachrichten (SMS) vorlesen und eine Antwort per Sprachsteuerung diktieren. Die Google Glass Technik steht bisher nur Entwicklern zur Verfügung, die an der Weiterentwicklung und Marktreife der Smartbrille arbeiten. Das Google Glass Update verfügt nun über einen Webbrowser für die Datenbrille, mit welcher das Scrollen und Zoomen auf Webseiten mit der Smartbrille möglich ist. Der Brillenbügel mit integriertem TouchPad wird neben gezielter Kopfbewegung für die Navigation im Webbrowser und zum Öffnen ausgehender Links auf der Webseite verwendet. Die Datenbrille GoogleGlass ist zur Zeit nur als Entwicklerversion bzw. Explorer-Edition zu haben , die GoogleGlass Endkundenversion soll erst im kommenden Jahr auf den Markt kommen, so Google Chef Eric Schmidt. Die Smartbrille wird nicht nur von Technik-Fans sehnsüchtig erwartet, auch Unternehmen in der Technologiebranche schauen gespannt auf die Entwicklung der Augmented Reality Brille von Google, denn eine Verknüpfung der Datenbrille mit anderen Geräten wird möglicherweise zu einer neuen technologischen Revolution im Smart Home Segment führen. Die Steuerung sämtlicher Haushaltsgeräte, wie Kühlschrank, Lichtregelung, Heizungsanlage oder smarter Entertainment Geräte könnte mit der Datenbrille Googleglass über nur ein Steuerungsmodul erfolgen. Doch diese Facetten und Funktionsvielfalt der AR Brille sind noch in weiter Ferne – aktuell steht die reibungslose Funktionsweise der Smartbrille im Vordergrund, dazu gehört die Synchronisation der Smartphone Anwendungen mit Google Glass, also das Ausführen von Smartphone Apps direkt vor dem Auge und nicht auf dem Mobiltelefon.