Datenbrillen bereit für den Massenmarkt – Interessenten gibt’s genug

Kann Google Glass Datenbrillen für die Masse der Bevölkerung interessant machen?

Laut einer Bitkom-Umfrage möchte angeblich jeder Fünfte Datenbrillen wie Google Glass in Deutschland nutzen. Dabei zeichnet sich eine klare Konzentration der Datenbrillen interessierten Technikfans bei Jugendlichen und Männern ab. Obwohl die Datenbrille “Google Glass” noch nicht im Handel erhältlich ist, steigt das Interesse für die Realität erweiternde Brillen immens. Das Google Marketing für seine AR-Brille hat in den USA schon mehr als 10.000 interessierte Entwickler und Testpersonen in seinen Bann gezogen. Diese konnten kürzlich jeweils drei weitere potentielle Google Glass Testpersonen angeben, welche mit der Zahlung von 1.500,- $ die innovative Datenbrille beziehen können. Dieser Feldtest für Smarbrillen und Augmented Reality Geräte ist bisher einzigartig und die ideale Testwiese für eine erfolgreiche Einführung der Google Brille. Laut der repräsentativen Umfrage von BITKOM (Hightech-Verband) äusserten sich 20% der Befragten positiv über die Google Datenbrille. Mit einem tragbaren Computer wie “Glass” ergeben sich unzählige Vorteile, beispielsweise bei der Betrachtung von Emails, Navigationshinweisen oder Social Media Aktivitäten. Etwa 7% der Befragten können bereits heute die Absicht zum zukünftigen Kauf einer Datenbrille bestätigen und weitere 13% der Umfrageteilnehmer können sich den Brillenkauf vorstellen. Für knapp ein Drittel der Befragten ist die Einführung von Datenbrillen eher mit Skepsis behaftet, wobei ein weiteres Drittel die Anschaffung einer Datenbrille kategorisch ablehnt. Sicher ist wohl hingegen, das vorrangig jüngere Menschen das Google Gadget oder andere Datenbrillen nutzen werden, die schon heute nicht mehr ohne ihr Smartphone auskommen.

Ob die knapp 1.000 befragten Bundesbürger wirklich repräsentativ für die gesamte Bundesrepublik stehen, bleibt abzuwarten, noch zu gering sind das Interesse und die bereitgestellten Informationen über die realen Anwendungsmöglichkeiten von Datenbrillen im Alltag. Zudem ist die aktuelle NSA-Affäre nicht gerade förderlich für die Vorstellung einer Datenbrille, die von jedem und allem ständig Foto- und Videoaufnahmen produzieren kann. In unserer nicht repräsentativen, aber leidenschaftlich durchgeführten Umfrage hat Smartglasses24 festgestellt, dass die grosse Mehrzahl der Bürger noch überhaupt nicht von Google Glass, etwaiger Datenbrillen oder tragbaren Geräten für die Darstellung der erweiterten Realität Kenntnis genommen hat. Unsere Umfrage bei Akademikern, Handy-Shop Besitzern, Ärzten, Arbeitern und eigentlich quer durch die Bevölkerung hat ergeben, dass nur wenige überhaupt von diesem anstehenden Technologiesprung gehört haben. Nach der Hilfestellung und Erwähnung von Hollywood Blockbustern wie Iron Man, Avatar oder Minority Report konnte zwar ein Bezug zu den vielseitigen Möglichkeiten von Augmented Reality und innovativer Datenbrillen hergestellt werden, jedoch war der Fortschritt in der Entwicklung moderner Datenbrillen mehrheitlich unbekannt. Das die META Spaceglasses erweiterte Realität direkt vor dem Auge stattfinden lässt und man wie Tony Stark im Film “The Avengers” Gegenstände aus der virtuellen Welt mit der Realität verschmelzen lassen kann, ist wohl nur Technik-Bloggern und einer ausgewählten Fangemeinde bekannt, vielleicht noch den Beobachtern von Crowd Funding Plattformen, welche aktuell Projekte wie die Meta Datenbrille, GlassUp oder Telepathy ONE vermarkten.

Mit der Markteinführung von Google Glass wird die brillante Technologie rund um “Augmented Reality” sicherlich einen erheblichen Schub erfahren und hoffentlich zum neuen Technologie Trend werden.

Neue Google Glass Version soll weitere Tests bringen

Google Datenbrille in zweiter Auflage für Entwickler und Tester

Die zweite Version der “Google Glass” – Datenbrille steht Entwicklern und Augmented Reality Liebhabern zukünftig zur Verfügung.

Mit der Entwicklung einer innovativen Smartbrille für die freihändige Bedienung von Smartphone Anwendungen will Google Massstäbe setzen. Der Markt für tragbare Geräte wächst rasant, Produktinnovationen wie die Samsung Galaxy Gear Smartuhr öffnen den Weg für die erweiterte Realität der Zukunft. Ob Google mit “Glass” Augmented Reality Applikationen in eine neue Dimension führt, bleibt abzuwarten, jedoch kann man sicher sein, dass die Google Datenbrille besonders bei Technik-Fans einen Boom für AR-Geräte auslösen wird, ähnlich wie das Apple Iphone den Telekommunikationsmarkt revolutionierte.

Aktuelle Glass Explorer können sich nun über die nächste Generation der Google Glass Brille freuen. Brillentester erhalten die Chance, ihr bisheriges Modell kostenlos gegen eine neue Variante auszutauschen. Ebenso erhalten die Testpersonen die Möglichkeit, drei weitere Personen zu empfehlen, welche die neue Google Glass Hardware ausprobieren können. Allerdings müssen neue Glass Benutzer $1.500,- für die Datenbrille an Google überweisen, um in den Genuss der smarten Brillentechnologie zu kommen.

Augmented Reality mit Google Glass erleben

Wenn jemand seine Smart-Applikationen nicht mehr über das Touchpad des Smartphones, sondern über die intuitive Sprachsteuerung von Google Glass bedienen möchte, dabei den noch recht hohen Preis berappen kann, der wird in den Genuss der ersten massentauglichen AR-Brille kommen, die neben exklusivem Design vor allem die Fähigkeit aufweist, virtuelle und reale Welt zu verbinden.

Mit Google Glass die Welt entdecken – #throughglass :

Wenn in den nächsten Wochen die neue Version von Google Glass online zu kaufen ist, werden also insgesamt etwa 40.000 Datenbrillen im Umlauf sein. Betrachtet man die Verkaufszahlen des kürzlich vorgestellten Apple Iphone 5S so ist die Zahl der Google Brillen doch recht beschaulich – Apple verkaufte binnen weniger Tage mehr als 5 Millionen iPhones.

Kann die Google Brille zum Türoffner für die erweiterte Realität werden?

Diese Zahlen scheinen aber noch weit in der Zukunft zu liegen, denn bisher hat Google sich noch zu keinem Start für sein Google Glass Projekt und der Vermarktung an die breite Öffentlichkeit geäussert. Viele Aussagen deuten jedoch auf einen Start im zweiten Quartal 2014 hin – die Google Strategen arbeiten wohl zur Zeit an der passenden Vermarktungsstrategie der Datenbrille. Viele Beobachter fragen sich, ob die neuen Google Shop-in-Shop-Systeme ( der erste Google-Store Deutschlands öffnete gerade in Hamburg ), der Google Playstore oder eine andere Verkaufsstrategie für den Vertrieb der Smartbrille genutzt wird. Apple, einer der grössten Konkurrenten von Google, hat mit seinen Apple Stores in bevorzugten Lagen deutscher Grossstädten einen Hingucker und Basar für innovative Technologie kreiert.

In der zweiten Version der Google Glass Brille sollen einige Hardware-Bugs behoben worden sein, zudem gibt es einen Ohrhörer, der nun die Knochenschall-Technik erweitern soll. Einige “Glass Explorer” haben über fehlerhafte Funktionsweisen der Knochenschalltechnik berichtet, so dass Google mit herkömmlichen Ohrhörern nachbessert.
Welche weiteren Hardwareveränderungen bei der neuen Glass Version integriert werden, bleibt nur Spekulation, wobei die Integration von “Sehstärke” in das tragbare Gerät eines der am meisten erwarteten Features ist.

Wer auch immer zu den knapp 40.000 Testen von Google Glass gehört, darf sich erfreuen, beim Beginn einer neuen technologischen Ära beizuwohnen und aktiv beizutragen.

ChipSiP Datenbrille – Erweiterte Realität mit HD-Display

ChipSiP Datenbrille aus Taiwan mit HD-Display

Smart GlassesDas Technologie Unternehmen ChipSip aus Taipeh in Taiwan ist einer der führenden SiP Hersteller ( System-in-Package ). Der Anbieter von SiP-Lösungen hat eine ChipSiP Datenbrille vorgestellt. Das HD-Display der Smartbrille läuft auf dem Androide-Betriebssystem und ermöglicht Liveaufzeichnungen per Video sowie Live Übertragungen über das Head-up-Display der Smartbrille. Zu den technischen Details der ChipSip Datenbrille gehört ebenso ein synchronisiertes (gespiegeltes) Brillen und Smartphone-Display.
Die Smartbrille von ChipSip basiert auf einem 5-in-1-System. Dazu gehören ein Augmented Reality basierter DualCore-Anwendungsprozessor mit 1,5 Ghz, zwei einzigartige DDR3L-RAM-Blöcke und zwei NAND-Blöcke als Flashspeicher. Das HD-Display mit 720p, einem Sensor mit 9 Achsen, GPS, einer hochauflösenden Kamera und eingebauten Mikrophon. Die ChipSip Smartbrille ist wie die Google Glass Datenbrille für eine erweiterte Darstellung von Smartphone Applikationen direkt vor dem Auge geeignet. Mit der Miniaturisierungstechnologie ermöglichen ChipSiP Datenbrillen einen hohen Tragekomfort für den Brillenträger. Mit der Augmented Reality Brille von ChipSiP wird die Realität erweitert, Informationen werden vor dem Auge dargestellt und müssen nicht mehr auf dem Smartphone abgelesen werden – eine freihändige Bedienung ist möglich. Die eingeblendeten Informationen und AR-Apps können neben den alltäglichen Beschäftigungen einfach und bequem im HD-Display abgerufen werden.

Wearable Computing – Technologie der Zukunft.

ChipSiP möchte zu einem führenden Datenbrillen Hersteller werden und Trends für tragbare Computer setzen. Mit WiFi Miracast verfügt die Smartbrille über die notwendige Technik, um das Smartphone-Display parallel auch auf dem Head-up Brillendisplay darzustellen. Somit können freihändig alle Anwendungen vom Smartphone bedient werden. Die ChipSiP Datenbrille ist bisher noch nicht als Prototyp verfügbar, ebenso gibt es noch keine Datenbrillen Fotos der ChipSiP Smartbrille.
Es bleibt abzuwarten, ob die Augmented Reality Brille mit Google Glass konkurrieren kann. Noch ist die Google Glass Brille das Nonplusultra für smarte Brillentechnologie von Morgen. Kein anderer Datenbrillen Hersteller hat bereits einen ähnlichen Marktversuch mit über 10.000 Datenbrillen hinter sich – für die Google Smart Glasses werden bereits zahlreiche Apps entwickelt, die im kommenden Jahr für das AR-Geräat zur Verfügung stehen. Bei Smartglasses24 beobachten wir die weitere Entwicklung der Smartbrille aus Taiwan.

Google Glass als Hörgerät

Der Internetkonzern Google bringt im kommenden Jahr seine Datenbrille Google Glass auf den Markt der Wearable Computing Geräte. Die erweiterte Realität der Smartbrille lässt reale und virtuelle Welt verschmelzen. Smartphone Anwendungen können über die Google Brille abgerufen und direkt vor dem Auge bearbeitet werden. Mit Hilfe einer ausgefeilten Sprachsteuerung sowie einer innovativen Touchpad Bedienung am Brillenbügel können Facebook, Twitter oder Google Maps vor das Auge projeziert werden. Die Google Glass Funktionen stehen noch am Anfang. Die Möglichkeiten in der Nutzung von GoogleGlass werden bisweilen nur von involvierten Entwicklern, Technik-Freaks und Internetspezialisten beäugt. Doch der Funktionsumfang der Datenbrille nimmt kontinuierlich zu. So könnte mit der im Raum stehenden Übernahme der WhatsApp Inc. eine weitere technische Plattform zur google Glass Nutzung hinzugefügt werden.

Neben den multimedialen Anwendungsmöglichkeiten der GoogleGlass Brille hat die Smartbrille auch das Potential zum technischen Hilfsmittel für ältere Menschen und Senioren. Die Smartphone App “Bioaid” beispielsweise, welche das iPhone oder Samsung Mobiltelefon in ein Hörgerät verwandelt, könnte durch eine entsprechende Erweiterung mit Google Glass synchronisiert werden, um dem Nutzer eine einfachere Bedienung zu ermöglichen. Denn schließlich sind nicht nur die Ohren älterer Menschen beeinträchtigt, auch Augen und Feinmotorik lassen im hohen Alter nach. Dann ist die Benutzung eines Smartphones nicht unbedingt nutzerfreundlich und könnte mit dem Einsatz der Google Glass Brille optimiert werden. Google Glass Hörgeräte werden wohl nicht im aktuellen Fokus der Entwickler für Apps und Funktionsvielfalt der Datenbrille stehen, jedoch ist der rasant wachsende Markt kommunizierender Senioren ein nicht zu vernachlässigender Absatzmarkt. Insbesondere die Kaufkraft der kapitalstarken älteren Generation darf im Bereich der Wearable Computing Geräte nicht unterschätzt werden. Wer von einem herkömmlichen Hörgerät absehen möchte oder nicht das notwendige Kapital aufbringen kann, dem wäre eine GoogleGlass Hörgeräte Applikation sicher gelegen. Ob die knochenlautsprecher der google Glass Smartbrille zur technischen Umsetzung einer Hörhilfe dienen können oder das Hörgerät durch zusätzliche Ohrhörer verstärkt werden muss, wird sich sicherlich in absehbarer Zeit, spätestens mit Erscheinung der Google Glass Brille im kommenden Jahr herausstellen.

Smartbrille von Google – Glass für Smartphone Apps

Wir sind stolz darauf, Informationen und Ressourcen über Smart Brillen und intelligente Technologie zu liefern. Wir hoffen, Sie finden die Informationen hier nützlich, da wir neue aufstrebende Technologien weiter erforschen werden, um die Zukunft im Auge zu halten.

Nachdem das Reich der Science-Fiction-Filme, Computer-Technologie hat eine Brille bewegt und mehrere Unternehmen machen Pläne für diesen aufkommenden mobilen peripheren Wireless-Markt. Die erste Smart-Brille projiziert werden im Sommer zur Verfügung von 2012 mit anderen Unternehmen möglicherweise die Freigabe ihrer Versionen bis zum Ende des Jahres 2012 fallen. Smart-Brille wird eine helle High-Definition-Display, einstellbar für den Außeneinsatz auf dem Glas Linse so zu integrieren, dass die Bilder, als ob sie in der äußeren Welt waren erscheinen. Sie werden auch Internet-Konnektivität und eine Vielzahl neuer Anwendungen. Einige der angezeigten Bilder wird eine holographische Qualität, sie zu haben, abhängig von der Smart-Glas-Hersteller, so dass das Bild erscheinen, als ob sie real und vor dem Smart Brillenträger waren.

Wireless Connection und Funktionalität

Geplant sind unter anderem eine Internet-Verbindung, die Ihnen erlauben Online-Inhalte oder Videos anschauen direkt auf Ihrem Glaslinse zu durchsuchen. Die Idee ist, dass Sie immer noch in der Lage sein zu erkennen, was vor Ihnen, während Sie das Tragen der Brille. Einige Pläne für die Gläser gehören eingebaute Kameras, Gesichtserkennungs-Software, GPS und vieles mehr. Einige Smart Brille wird über Ihren Laptop, Tablet, Smartphone oder anderen Quelle verbinden und integrieren die Informationen direkt in Ihre Ansicht benötigt. Andere planen drahtlose Bluetooth-Konnektivität. Anwendungen für den Einsatz auf dieser Telefone sind bereits im Gange, von denen einige Erinnerungen von Menschen, die Sie erfüllt mit Gesichtserkennungs-Software mit einer Datenbank verbunden haben sind.

Firmen arbeiten bereits an diesem aufstrebenden mobilen Anwendung gehören Google, Apple, Vuzix und vieles mehr. Smart-Gläser werden Internet-fähig, bieten mehrere Kamera-Optionen und erstellen erweiterten und virtuellen Realitäten, ob Sie einen Film, Wegbeschreibungen oder ein Spiel spielen. Vuzix, ein führendes Unternehmen in der Video Brillen-Technologie, hat die Pläne für einen Sturz Freisetzung von einer einzigen Linse Version mit mehreren Versionen Linse nach Monate später. Vuzix plant kommerzielle, industrielle und Consumer-Anwendungen für seine eleganten Gläsern. Vuzix wird die lizenzierte Nokia Internet Protocol Plattform für Wireless-Zustellbarkeit zu verwenden.

Voice Activated

Einige Smart Brille Versionen enthalten Head-Tracking-Unterstützung sowie Hörmuscheln an der Linse und kann Voice-activated Action Request Funktionalität haben. An dieser Stelle schauen smart Gläser wie Sonnenbrille ähnlich denen, die in dem Film “Terminator” von Arnold Schwarzenegger getragen. Während die Vuzix Gesellschaft bietet derzeit mehrere Augmented Reality Brille und Anwendungen für den militärischen und medizinischen Bereichen, einschließlich Nachtsichtgläser und vieles mehr, gibt es zuhauf Gerüchte, dass Google Pläne für ein spätes Jahr Release von Smart Gläser sowie hat.

Die Google-Version, nach einem “New York Times”-Bericht, basiert auf der Android-Plattform und verfügt über ein Head-Up-Display (HUD). HUD ermöglicht es Benutzern, die Informationen auf einem transparenten Linse, ohne den Blick von einem Standard-Sicht, wie durch eine Brille sehen. Googles Smart Brille gemeldet werden, um eine nicht-transparenten Bildschirm in einem der Glaslinsen sind, kippt eine Kamera in der Lage die Aufnahme von Video und Steuerelemente für die Navigation des HUD-Schnittstelle durch den Einsatz von Kopf durch einen Bewegungssensor. Die Google-Version wird auch berichtet, dass Voice-activated und bieten vocal Antworten. Gerüchten zufolge der nächste große Paradigmenwechsel in der Internet-und Wireless-Anwendungen zu sein, sind Smart Brille nur der Anfang von dem, was beabsichtigt, ein all-out Sprung in mehrere mobile Peripheriegeräte über Smartphones, Tablets und Laptops in den kommenden Jahren sein.

Google Glass – Technologie der Zukunft

Google Smart-Brille Revolution

Google hat seine eigene Marke von Rundum-Stil intelligente Brille, die für die Veröffentlichung in der zweiten Hälfte des Jahres 2012 eingestellt ist erstellt. Die Google Gläser sollen interaktive Suchfunktion direkt vor der Trägerin Blickrichtung bringen. Je nach Erfolg des Produkts kann das Potential gesellschaftlichen Auswirkungen immens sein. Selbst wenn sie nicht ein Erfolg sind, kann die Freisetzung von kostengünstig preislich Smart Googles Spezifikationen ändern, wie Gesellschaft und Sichten verwendet, intelligente Technologie in absehbarer Zeit.

Was sind Sie?

Googles Smart Gläser sind Gläser, die gemacht, um Informationen in Echtzeit direkt vor der Trägerin Blickfeld angezeigt werden. Es wird von Google X, ein Labor mit einem geheimen Ort, die im Besitz und wird von Google betrieben erstellt. Die genauen Einzelheiten über die Gläser sind nicht sicher, aber Gerüchte und Lecks von Google behaupten, dass sie durch das Sammeln von Informationen abarbeiten von Bildern durch die angeschlossene Kamera gemacht wurden. Die Informationen werden auf einem kleinen Bildschirm, der auf eine der Linsen liegt gestreamt. Träger von diesen intelligenten Gläser können sie benutzen, um Informationen über Standorte und sogar Menschen zu sammeln. Die Gläser sollen auf einer Version des Android-Betriebssystem basieren und wird wahrscheinlich Internet-Konnektivität und GPS. Benutzer sind in der Lage, das Gerät durch eine Kombination von Kopfbewegungen und Sprachbefehle steuern. Googles Smart Gläser sind für die Freigabe bis zum Ende des Jahres 2012 eingestellt und es wird erwartet, dass sie relativ erschwinglich zwischen $ 200 und 600 $.

Auswirkungen auf die Gesellschaft

Die Ankunft von Smart specs wird wahrscheinlich sowohl eine positive als auch eine negative Auswirkung auf die Gesellschaft. Auf der positiven Seite, wird Träger der Gläser in der Lage sein, Informationen zu sammeln, wann und wo immer es nötig ist, vor allem, wenn sie nicht in der Lage, ihre Hände zu benutzen sind. Die möglichen negativen Auswirkungen dieser Art von Technologie präsentieren können zahlreiche Probleme, die aus reizt leicht gefährlich reichen. Eines dieser Probleme ist das Potential rundum Verlust der Privatsphäre. In Bezug auf den Träger, besteht die Gefahr, dass ihre Aktivitäten und Aktionen vom Hersteller zum Zweck der Sammlung von Informationen überwacht werden können. Für Menschen, die in der Nähe dieser Gläser sind, gibt es auch ein Risiko des Verlustes von Privatsphäre, insbesondere, wenn sie wird gefilmt, fotografiert oder recherchiert ohne ihre Zustimmung. Zwar gibt es keine Beweise, dass diese auftreten können, ist Google angeblich Einnahme dieses Risiko Privatsphäre ernst und unternimmt Schritte, um sicherzustellen, dass Menschen bewusst sind, wenn sie aufgezeichnet werden.

Ein weiterer potenziell negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft ist, dass die Nutzer dieser Technologie wird eine immer geringere Aufmerksamkeitsspanne und eine verminderte Fähigkeit, sich zu konzentrieren leiden. Wie bei anderen sogenannten Smart Devices, Smart Brille laufen das Risiko des Konsums der Trägerin Aufmerksamkeit. Da diese Art von Wearable-Technologie ist unauffällig in Erscheinung, kann es leicht zu Zeiten, wenn ein Handgerät für intelligente Geräte out-of-place wäre getragen werden. Dies kann es schwierig für die Menschen, sich zu konzentrieren oder sich ein aktiver Teilnehmer im Umgang mit der Familie, am Arbeitsplatz oder bei der Durchführung anderer Aufgaben oder Aufgaben beim Tragen der Brille. Als Folge kann es zu einer Erhöhung der Risse in der Ehe oder sonstigen Beziehungen aufgrund einer Abhängigkeit von der Verwendung dieser Art von Smart-Gerät sein. Tragen Smart Brille kann sogar beweisen, in bestimmten Situationen gefährlich, wo ungeteilte Aufmerksamkeit erforderlich ist, wie zB beim Autofahren oder beim Bedienen von schweren Maschinen. Diese Art der Unaufmerksamkeit kann zu einem Anstieg der Unfälle, Verletzungen und sogar Todesfälle zur Folge haben.

Auswirkungen auf die Technologie

Die Schaffung von intelligenten Brille ist nicht neu oder einzigartig für Google. Andere Unternehmen haben sich auf Smart Brille gearbeitet, wobei einige dabei in erster Linie für das Militär. Smart-Technologie ist auch hinter anderen Auge Geräte, wie z. B. Anti-Glare-Smart Brille. Anti-Glare-Smart Brille auch eine Kamera, aber anstatt das Sammeln von Informationen über Menschen, Orte und Objekte, analysiert die Kamera die Menge von Blendung und stellt den Pegel des Blendschutz entsprechend. Obwohl Google das Konzept ist nicht neu, kann es immer noch einen Einfluss auf die Technologie, insbesondere, wenn es um intelligente, Freisprecheinrichtungen kommt. Je nach Erfolg, wird es wahrscheinlich auch ein erhöhter Bedarf für andere Freisprecheinrichtung und tragbare Geräte wie Smart Kontaktlinsen sein. Während sie bereits in verschiedenen Stadien der Fertigstellung sind, smart Kontakte, die ein Heads-up-Display im Sichtfeld haben werden noch entwickelt. Der Erfolg von Smart-Brille von Google gefördert werden kann, die weitere Forschung und Entwicklung dieser Art von Kontakten.

Vorteile von Smartglasses

Welche Vorteile die Anwendung von Datenbrillen und Smartglasses bietet.

In technologischer Hinsicht steht das Wort “smart” für Self-Monitoring Analysis and Reporting Technology. Die Hersteller von Festplatten entwickelten die “smart”-Technologie als Möglichkeit, die Festplattenzuverlässigkeit zu erhöhen. Die Smart Technologie ermöglicht PCs , die Ausfälle von Festplatten vorherzusagen. Die S.M.A.R.T. – Technologie ist nicht nur ein Industrie-Standard für Festplatten, sondern ein Industriestandard für fast alles, was in der heutigen Kommunikationswelt produziert wird..

Wenn Smart-Technologie in den Sinn kommt, denken die meisten Menschen an Smartphones oder SmartGlasses.

Smartphones haben die Fähigkeit, fast alles, was ein Desktop-oder Laptop-Computer kann und manchmal sogar mehr. Eigentümer können mit ihrem Smartphone im Internet surfen, Rechnungen bezahlen, Fotos herunterladen, Videos auf Social Media Webseiten sharen. und sich an Video-Chats beteiligen. Smartphones verfügen über viele Besonderheiten, sie bieten ihren Nutzern Smart-Technologie und verknüpfen vielen unterschiedliche Branchen & Bereiche wie Gebäude, Schulen, Unternehmen und soziale Einrichtungen, in denen intelligente Technologie eine Reihe von Vorteilen bieten kann.

hat angekündigt, dass die Google Glass Brille auf dem Android-Betriebssystem laufen wird. Diese interaktiven Brillen oder Smartbrillen haben die Fähigkeit, die Realität zu erweitern ( Augmented Reality ). Dies bedeutet, dass diese smarte Brille die Umgebung des Benutzers in einen Computer duplizieren und mit der Realität verschmelzen lassen kann. Mit der Nutzung von Smartphone Anwendungen kann Augmented Reality etwa das Spielen von Videospielen realistischer machen, es kann verwendet werden, um die Menschen aufzuklären über die Sicherheit von Anwendungen unter Verwendung der realen Welt Auswirkungen auf unsicheres Fahren realistischer zu machen, es kann verwendet werden, in Politik von Anwendungen, die Nutzer mit politischen Plakaten interagieren, um Videos von Kandidaten auf ihrem Smartphone sehen lassen, es kann verwendet werden, um mit Galerien zu interagieren, und es kann für den Zweck der Erhöhung der Umsatz um Benutzern eine Möglichkeit zur Interaktion eingesetzt werden oder sich zu engagieren mit dem Unternehmen und seiner Produkte oder Dienstleistungen.

Derzeit gibt es intelligente Sonnenbrillen, nicht Google Glass, aber moderne Smartbrillen, welche die Lichtstärke von der Sonne detektieren. Wenn der Lichteinfall stärker ist, wird dies von der Sonnenbrille erkannt und sie verdunkelt sich. Dadurch wird der Träger davor geschützt, eine Blendung durch die Sonne zu erfahren. Das wird eine großartige Technologie, wenn sie helfen kann Autounfälle mit Blendung des Fahrerr zu verhindern. Ein weiteres intelligentes Werkzeug in der Erforschung sind sogenannte Speicher oder Memory Gläser. Diese sind für jemanden, der an einem frühen Stadium von Demenz oder anderer Arten von Erinnerungsdefiziten leidet. Die Smartbrillen haben die Fähigkeit, Muster wie Lebensmittelgeschäft Artikel, Lieben, oder Straßenschildern, automatisch zu identifizieren und zu speichern. Diese Art von Technologie verlängert die Zeit, die ein Mensch mit Erinnerungsproblemen selbständig leben kann.

Smart-Technologie nach wie vor eine große Menge von Vorteilen für Einzelpersonen, Unternehmen, Städte, Gesundheit und der Umwelt zu bieten. Die Verwendung von bestimmten Smart-Brillen kann Autounfälle verhindern, indem Sonnen-Blendung identifiziert wird. Smartbrillen können helfen wenn eine Person unter Demenz leidet und erhöht das Sicherheit Bewusstsein. Smart-Technologie bei Smartbrillen wie Google Glass wird zunehmend beliebter.

Was ist eine Smart Brille?

Smart Glass von Google verändert die Sichtweise der Dinge.

Smart Glass GoogleMit dem weltweiten Boom und der erheblichen Nachfrage von Smartphones erleben wir zur Zeit einen Quantensprung in der Kommunikationsindustrie – die über Touchscreen zu bedienenden Mobilfunkgeräte sind stets online und vernetzen Freunde, Geschäftspartner und kooperierende Unternehmen über smarte Apps, clevere Social Media Applikationen und Hersteller eigene Anwendungen.

Die logische Konsequenz dieser Entwicklung ist die vereinfachte Handhabung der gesamten Informationen wie Multimedia Inhalte, Umwelteinflüsse und Kontaktdaten. Das ideale Gerät für die Zusammenführung der technischen Möglichkeiten eines smarten Mobiltelefons ist eine smarte Brille, die sogenannten “smart glasses”. Mit der Brille auf der Nase und allen verfügbaren Informationen sowie dem gesamten Funktionsumfang eines Smartphones vor Augen, lässt sich per Sprachbefehl und Gestensteuerung alles ausführen, was vor einigen Jahren nur ein großer Desktop Computer vollbringen konnte.

Die Umgebung immer im Blick, die Details stets im Auge.

Mit einem Smart Glass Gerät wird die Umwelt zu einer virtuellen Spielwiese. Eine intelligente Brille mit Smart Technologie verbindet die Vorzüge des Smartphones mit einer unkomplizierten, in den Tagesablauf integrierbaren Technikhilfe für moderne Kommunikation und multimediales Entertainment.